Projektarbeiten

Autor: Dipl.Ing Dipl.Wirtschfts.Ing Claudia Stöhler 2017

Mit der Kompetenzorientierung im Rahmen des Bologna-Prozesses begann ein Umdenken an deutschen Hochschulen: Projektarbeit wurde nun vereinzelt als didaktische Methode zur Erarbeitung von Sachthemen eingesetzt – problemorientiertes Lehren und Lernen wurde das Stichwort. Mit der zunehmenden Relevanz von Projektmanagement-Kompetenzen für das Berufsleben, liegt heute oftmals mehr ein Schwerpunkt auf dem Training von Teamarbeit und der Anwendung von Projektmanagement-Methoden.

Laut der Lernexpertin Pfäffli sind u.a. folgende Aspekte bei studentischen Projekten zu berücksichtigen (2005, S. 205 ff):

  • Mangelhafte Begleitung und Einflussnahme durch den Dozierenden
  • Fehlende Voraussetzungen für eigenverantwortliche Lernprozesse bei den Studierenden
  • Mangelhafte inhaltliche Voraussetzungen bei den Studierenden
  • Geringe Beachtung der Funktion der Metakognition und Reflexion

Fazit: Der Dozent muss das studentische Projekt angemessen begleiten bzw. coachen und darauf gestaltend Einfluss nehmen, sodass die angestrebten Zielkompetenzen gezielt gefördert werden. Also einfach nur eine Aufgabe geben und darauf warten, dass sich die Studierenden schon melden, falls sie was wissen wollen, ist zu wenig.

Beim „Coaching“ von studentischen Projektgruppen, nimmt der Dozent eine andere Rolle ein, als er von der klassischen Form der Wissensvermittlung gewöhnt ist. Prof. Dr. Michl, ehemaliger Leiter des Didaktikzentrums der bayerischen Hochschulen, vertritt die Meinung, dass Lernen ein Wagnis ist, im Fall des Lernens mit Projekten für beide: Professoren wie Studenten. Wer sonst viel Fleiß in die Vorbereitung von Vorlesungen steckt, soll nun auf einmal nur steuern, beraten, Teamkonflikte lösen und zum Coach werden? ( 2013, S. 47) Die Coaching-Funktion erfordert daher zusätzliche Kompetenzen, deren sich Dozenten bewusst sein sollten.

Auf der Seite www.projekt-toolbox.de werden Informationen, Vorlagen und jede Menge Ideen rund um das Thema Projektarbeiten im Studium unterhalten, auf die an dieser Stelle verweisen sei.


Literatur zur Konzeption von studentischen Projekten:

Stöhler,Förster,Brehm, Projektmanagement lehren – Studentische Projekte erfolgreich konzipieren und durchführen, Springer 2017

In diesem Fachbuch lernen Lehrende aller Fakultäten didaktische Methoden zur Konzeption und Durchführung studentischer Projekte mit ihren charakteristischen Merkmalen und Besonderheiten kennen. Sie erfahren, wie studentische Teamprojekte wertvolle Kompetenzen für die spätere berufliche Praxis vermitteln können. Die unterschiedlichen Stadien der Projektarbeit von der Planung bis zur Notenbildung werden ausführlich beschrieben. Die Autoren bieten zudem Anregungen, Ideen und Tipps und veranschaulichen ihre Ausführungen durch zahlreiche Referenzbeispiele und vier ausführliche Fallstudien, wie Projektarbeiten realisiert werden können. Auch Projekttools und elektronische Hilfsmittel sowie Projekt-Coaching werden thematisiert. 380 Seiten.

Stöhler, Projektmanagement im Studium, Springer 2016

In diesem Lehrbuch werden die typischen Aufgabenstellungen und Abläufe des erfolgreichen Projektmanagements an Hochschulen dargestellt. Studierende erhalten mit diesem Buch ein Instrumentarium für die verschiedenen Stadien der Projektarbeit. Zahlreiche Beispiele aus der Hochschulpraxis, viele Abbildungen und Hinweise auf nützliche Internetseiten illustrieren die Anleitungen. Vorlagen und Tools zum Herunterladen finden Sie auf der Homepage der Autorin www.projekt-toolbox.de. 150 Seiten.

Holzbauer, Bühr, Projektmanagement für Lehrende, Springer 2015

Dieser kurze Leitfaden führt in das Projektmanagement aus Sicht der Lehrenden ein. Ulrich Holzbaur und Monika Bühr vermitteln eine Methode für den erfolgreichen und zielorientierten Einsatz von Projekten an Hochschulen. Die Organisation solcher Projekte geht weit über das Vergeben von Aufgaben hinaus: Die Vorbereitung, Begleitung und Bewertung studentischer Projekte erfordern die Beachtung von Randbedingungen aus den Bereichen Projektmanagement und Führung, Psychologie und Management, Recht und Hochschuldidaktik. Wenn man diese Voraussetzungen berücksichtigt und das Projektmanagement entsprechend gestaltet, sind Projekte eine effiziente Methode des Kompetenzerwerbs. 50 Seiten

 


Anbieter für studienbegleitende Veranstaltungen :

erlebnistage e.V
Dreitägige Startveranstaltung: Im Rahmen dieser Veranstaltungen können sich die Studierenden als zukünftige Projektgruppe finden und eine Basis für eine erfolgreiche Zusammenarbeit legen bzw. ihre Teamarbeit als schon bereits bestehende Projektgruppe reflektieren und verbessern. Zielfindung, Rollen im Team, Umgang mit Konflikten, Moderation und Präsentation sowie Input in aktuelle Projektmanagement-Methoden können Inhalt der handlungsorientierten Veranstaltungen sein.

Quellen

  • Pfäffli, B.K., (2005), Lehren an Hochschulen: eine Hochschuldidaktik für den Aufbau von Wissen und Kompetenzen, Haupt, Bern
  • Michl, W.,( 2013), Aktuelle Titel. Weiterbildung. Zeitschrift für Grundlagen, Praxis und Trends
  • Stöhler,Förster,Brehm (2017), Projektmanagement lehren – Studentische Projekte erfolgreich konzipieren und durchführen, Springer Wiesbaden
  • Wastian, M., Braumandl, I., Rosenstiel, L., Rosenstiel, L. von, (2009), Angewandte Psychologie für Projektmanager. Ein Praxisbuch für das erfolgreiche Projektmanagement, 1st ed. Springer Berlin Heidelberg